Das Dodekaeder und seine verschiedenen Formen

Der Begriff stammt aus dem griechischen und bedeutet Zwölfflächner.
Wenn nun von ihm gesprochen wird handelt es sich in den meisten Fällen um das Pentagondodekaeder. Dies ist ein (platonischer) Körper mit:

Seine einzelnen Formen

1. Das regelmäßige Pentagondodekaeder
Hierbei handelt es sich um ein reguläres Polyeder.Alle Kanten, Ecken und Flächen sind untereinander gleich. Es besteht aus: 2. Das kubische Pentagondodekaeder
Auch diese Ausführung hat 12 Flächen (Fünfecke), 20 Ecken und 30 Kanten. Allerdings sind hier die Flächen nicht gleichseitig.
Charakteristisch sind jeweils vier kürzere und eine längere Kante. Das ergibt rechnerisch 24 kurze und sechs lange Kanten. Die Symmetrie ist kubisch. Daher auch der Name.
Doch warum wird das kubische Pentagondodekaeder auch Pyrit Dodekaeder oder Pyritoeder genannt? Weil in der Natur Pyrit, chemische Formel FeS2, manchmal in dieser Form anzutreffen ist.

3. Weitere Formen

Wo findet man ihn im Alltag

In dieser Form gibt es Spielwürfel aber auch Behältnisse zur Aufbewahrung wertvoller Utensilien. In der Akustik sind auch dodekaederförmige Lautsprecher für ein besonderes Klangerlebnis im Einsatz. Bezüglich einer perfekten Raumausleuchtung werden sie anstelle von Glaskugeln in den Raum integriert. Als Jahreskalender erhält jeder Monat ein eigenes Fünfeck.